Theaterstück: 1968 - Als der Planet Feuer fing

Fr, 31.05.2019

Wieder sind wir vom Freizeitclub gemeinsam im Theater,das letzte Mal vor der Sommerpause. Diesmal erleben wir eine „musikalisch-szenische Entrümplung“. Das Stück dreht sich um Onkel Rainer, einen netten unscheinbaren Typ, der ab und zu Anekdoten von früher erzählte, für ihn war das vor allem die Zeit um 1968. Doch nun ist er tot, die Wohnung muss entrümpelt werden.

Eine Handvoll Freunde trifft sich, um das zu erledigen. Doch bei der Wohnungsentrümplung tauchen auch viele Fragen zur Vergangenheit auf. Persönliche Konflikte und politische Ansichten vermischen sich zu einem hochexplosiven Gebräu für Rudi, der in Onkel Rainer eine Art Ersatzvater sah, Silvie, Rudis bodenständige Schwester, Gudrun, die Journalistin, Willy, der Raumausstatter und Heinrich, der eine Buchhandlung betreibt.

Stellt sich die Frage: War Onkel Rainer ein echter Alt-68er? Was hat er wirklich erlebt, was nur erfunden? Was war das überhaupt für eine Zeit, die man mit den Schlagworten Vietnam, Dutschke, Prager Frühling, Notstandsgesetze, Studentenrevolte, APO und Flower Power verbindet? Und welche Rolle spielte die Musik bei alledem?

Ein Abend mit Juke-Box, gelbem Flügel und VW-Bus, der aus heutiger Sicht in diese Zeit eintaucht und der Frage nachgeht: Was bleibt übrig von 1968?